Wenigstens kämpfen

Joar, doch. Man könnte es eine kleine Krise nennen, in die Schalke aktuell geraten ist. Defensiv trotz enormen Potenzials unsicher, offensiv trotz internationaler Topspieler ohne Wumms. Man muss sich wirklich fragen, wie man es schaffen konnte, in diversen Spielen mehr als ein Tor zu erzielen, denn momentan ist das irgendwie unvorstellbar.
Es mangelt gerade schlicht an der nötigen Kreativität, an Spielwitz. Solche Phasen gibt es. Da kommen dann verschiedene Faktoren zusammen. Fehlende Spieler und eine gut stehende gegnerische Hintermannschaft sind derzeit Schalkes großes Problem. Wenn dann auch noch einzelne Spieler, gestern Christian Fuchs, einen rabenschwarzen Tag erwischen, kann es schnell unangenehm werden. Und plötzlich spielt sich eine komplette Mannschaft die Slapstick-Spirale hoch. Sicher lustig, wenn man neutral ist, Betroffene finden es eher so mittel.

Spätestens dann hört man die ersten Parolen nach “wenigstens kämpfen”-Art. Der völlig falsche Ansatz, meiner Meinung nach. Ein sowieso schon durcheinander laufendes Spiel biegt man nicht, indem man auch noch wie aufgestochen auf die Gegner und den Ball losgeht. Im Spiel, wie auch in der aktuellen Gesamtsituation gilt wohl eher Folgendes: Sich sortieren, Ruhe bewahren, und größeren Schaden abwenden.

Gestern ist zumindest letzter Punkt doch noch einigermaßen gelungen. In der KO-Phase auswärts ein Remis mit eigenem Torerfolg zu erzielen, ist so schlecht nun auch wieder nicht, hält es doch alle Möglichkeiten für ein Weiterkommen nächste Woche offen. In der Bundesliga ist es nun an der Mannschaft, im kommenden Spiel den größeren Schaden abzuwenden. Wenn man am Ende aus der Großaufgabe Mainz/Borussia/Wolfsburg/Bayern mit 4 oder 5 Punkten hervorgeht, ist das sicherlich insgesamt gesehen nicht optimal, ein Beinbruch ist es aber, ob des vorher herausgearbeiteten Vorsprungs auf Platz 5, ganz bestimmt auch nicht.

TumblrEmailPrintTeilen

7 Comments

Filed under Blog

7 Responses to Wenigstens kämpfen

  1. Ich glaube unser Problem ist, dass wir zwar in der Abwehr gut und im Sturm sehr gut besetzt sind, aber das Mittelfeld sein Potential nicht abruft. Uns fehlt seit Jahren jemand, der den Ball schnell aus der eigenen Hälfte zum gegnerischen Strafraum bringt. Unser Aufbauspiel ist leider durch Fehlpässe und ein träges Umschalten geprägt. Die Fehlpässe führen dazu, dass die Abwehr hinten nicht zu ihren Verschnaufpausen kommt und schlimmer noch, ständig in der Vorwärtsbewegung auf dem falschen Fuß erwischt wird. Dadurch, dass keine Bälle vorne ankommen kann auch ein noch so guter Sturm nichts ausrichten. Huntelaar hängt ständig in der Luft obwohl der Mann Kilometer ohne Ende macht. Die Chancen die er dann hat macht er auch relativ zuverlässig rein, allerdings ist dies momentan recht selten. Gestern hatte Huntelaar für mich 2 mal in relativ aussichtsreicher Position den Ball, einmal wird der Schuss gehalten und einmal geht er rein. Die restlichen 90 Minuten kam Schalke entweder nicht in den Strafraum oder es waren Alibiflanken, die Huntelaar irgendwie artistisch nehmen musste.

    • Phil

      So einen Spieler haben wir, nur ist er leider verletzt (gewesen): Lewis Holtby. Mit ihm hat das Umschalten in der Hinrunde streckenweise ganz wunderbar funktioniert.
      Wenn das Spiel durch die Mitte komplett fehlt, ist man über die Außen mit halbgaren Flanken einfach zu unflexibel und leicht ausrechenbar.

  2. Ja, auf Holtby wollte ich auch gerade hinweisen. Bei dem war zwar auch nicht alles Gold was glänzte in der Hinrunde. Aber jetzt, wo er nicht da ist, merkt man anscheinend erst einmal, wie sehr er unserem Spiel fehlt.

    Zusammen mit JJ* war das schon ne verdammt gute Doppel-6… Wird Zeit, dass die beiden wieder zusammen für Schalke auf dem Platz stehen!

    *denn ohne Jones und dafür wahlweise mit Matip, Höger oder wem auch immer passte es meines Erachtens auch nie so richtig. Ggf. wäre Holtby plus Hoogland auch mal irgendwann eine Option, wenn denn Hoogland irgendwann mal wieder richtig fit ist. Oder eben in der nächsten Saison dann Neustädter, den ich defensiv für nicht wesentlich schlechter als Jones halte, dafür aber im Aufbau für viel stärker. Guter “Einkauf” vom Hotte, mMn.

    • Phil

      Neustädter finde ich ja schwer zu bewerten. Zum einen, weil ich erst seit Bekanntwerden des Transfers auf ihn achte, und auch da erst die Spiele gegen Bayern und uns gesehen hab’, zum anderen weil er zwar jetzt in diesem vielleicht leicht überhypten Team ganz gut funktioniert, weil eben das Kollektiv super spielt, man aber nicht sagen kann, wie sich so ein Spieler in einer neuen Mannschaft zurechtfindet.
      Aber er ist ablösefrei, also ist es zumindest einen Versuch wert, bevor man sich hinterher fragen lassen muss, wieso man da nicht zugeschlagen hat. ;-)

    • Da gebe ich Dir Recht! Vorher hatte ich ihn auch nicht im Fokus und ob er bei uns “funktioniert”, nur weil es aktuell bei BMG klappt, kann man sicherlich schwer beurteilen.

      Aber der letzte Satz trifft es meiner Meinung nach genau: ablösefrei, d.h. das Risiko ist überschaubar. Und man muss sich zumindest nicht ärgern, wenn er dann statt in BMG woanders einschlagen würde… ;-)

      Bin aber auf jeden Fall gespannt, was Hotte und Huub noch so vor haben für die kommende Saison. Die, für mich No-Names, die aktuell durch die Gazetten geistern, sind für mich nicht der schlechteste Weg, wenn sie zuvor ausreichend gescouted worden sind. Werden sich vermutlich zumindest mehr zerreissen, als die ggf. satten Namen/Stars, die man stattdessen einkaufen könnte…

      Aber warten wir es einfach mal ab. Der Weg, der aktuell anscheinend eingeschlagen wird, sagt mir auf jeden Fall zunächst einmal zu.

    • Phil

      Naja, NoNames hin oder her. Der Hotte soll mir den Prinzen ranholen, dann kann er von mir aus machen, was er will. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.