Kleine Brötchen

Eines ist mal klar: Die Europa League ist die wahr gewordene Bloggerhölle. Nach dem Spiel ist unmittelbar vor dem Spiel und eigentlich ist Zeit für nichts. Mit dem Ausgleich kurz vor Schluss und der Verlängerung hat es das Team auch nicht besser gemacht. Das letzte Spiel muss schnell abgehandelt werden, dann gehört der Blick nach vorne gerichtet. Gut, dass die Spieler noch den Samstag haben. Bei mir wird der ja eher zum bloggerischen Müßiggang genutzt, bei anderen um der Welt noch schnell ein Gedicht zu schenken.

Schalke wusste gestern mal wieder nicht so richtig zu überzeugen. Fahrig und ohne großes Konzept hat man trotz Führung und Überzahl den Gegner dazu eingeladen, die Überraschung möglich zu machen. Am Ende war es wohl hauptsächlich der Unterzahl Pilsens und ihrer schwindenden Kraft geschuldet, dass der Hünter sein Torekonto noch aufstocken durfte. Wobei, das muss man schon sagen, in der Verlängerung hätte auch durchaus der ein oder andere Schalker die Chance gehabt, sich in die Torschützenliste einzutragen. Alex Baumjohann zum Beispiel, der nach seiner Einwechslung im Angriffsspiel durchaus Akzente zu setzen wusste, defensiv aber leider oft nicht energisch genug nachsetzen konnte.

Am Ende ist man mit dem Schrecken und einer 30 minütigen Extraschicht davon gekommen, und darf nun nach vorne schauen. Bundesliga. Bayern München steht auf dem Programm. Vor der Partie gegen Wolfsburg war mein Wunsch, zumindest mit 4-5 Punkten aus dem Viererpack Gladbach/Mainz/Wolfsburg/München hervor zu gehen, und ich muss ganz ehrlich und bescheiden sagen: Daran halte ich fest! Nachdem Schalke gegen Teams aus den oberen Regionen in regelmäßigen Abständen katastrophale Leistungen ablieferte, sollte man vor dem Spiel in München – deren Krisen-Gerede hin oder her – eher kleine Brötchen backen. Das Schöne ist ja, dass selbst im Falle einer Niederlage der Vorsprung noch immer mindestens fünf feine Punkte betrüge. Und ein Spiel startet dann ja doch noch immer beim Stand von 0:0.

TumblrEmailPrintTeilen

4 Comments

Filed under Blog

4 Responses to Kleine Brötchen

  1. Jetzt mal auf die ganze schlichte Art: S04, Aufbaugegner für die Bauern – das würd mich mal so richtig ankotzen.

  2. @Bloggerhölle:

    Es sind ja nicht nur die Europa League-Spiele an sich. Sie bringen ja auch noch eine Rekordanzahl an Sonntagsspielen mit sich, die ich persönlich auch kappes finde. Ich lasse gerne Zeit verstreichen, bis ich was zum Spiel schreibe, erstmal alles sacken lassen, sozusagen. Mit Sonntagsspielen funktioniert das nicht.

    Wird Zeit, dass Schalke wieder in der Champions League antritt.

    • Phil

      Das Problem hab’ ich eigentlich nicht, weil ich mir aber auch keine festen Blogzeiten, sowohl für’s Schreiben als auch für’s Veröffentlichen, setze.
      Trotzdem finde ich Samstagsspiele und Champions League natürlich total erstrebenswert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.