Das erste Endspiel

Spät, ich weiß. Zu spät? Vermutlich. Zum Derby ist auch alles gesagt. Nicht gut gespielt. Verdient verloren. Lewis Holtby, vom Sky-Menschen absichtlich völlig falsch verstanden, Sebastian Kehl, dumm genug, jeden Reporter Quatsch zu kommentieren, Clemens Tönnies als Fotograf, Auswärtsfans, illegales Feuerwerk und Pfefferspray. Alles dabei, was ein Derby so bieten kann. Naja, bis auf die zweite gleichwertige Mannschaft.

Glücklicherweise stehen jetzt erstmal englische Wochen an. Die Mannschaft hat also direkt die Möglichkeit, Wiedergutmachung zu leisten. Am Donnerstag sogar direkt für zwei Vorfälle: Zum Einen das schlechte Spiel vom Wochenende, zum Anderen das ziemlich schwache torlose Remis im Hinspiel in Rumänien. Für die Aufgaben der kommenden Wochen wäre es sicherlich von großem Vorteil, den Einzug in die K.O.-Phase direkt klar zu machen, um nicht weiter unter Druck zu geraten. Ein Sieg würde diese Unternehmung ein ganzes Stück nach vorne bringen. Da man in Rumänien nicht über ein torloses Remis hinaus kam, verlöre man bei jedem Remis mit Torerfolgen oder einer Niederlage den direkten Vergleich. Am letzten Spieltag könnte das dann noch wichtig werden. Wollen wir hoffen, dass es so weit nicht kommt…

TumblrEmailPrintTeilen

1 Comment

Filed under Blog

One Response to Das erste Endspiel

  1. Carlito69

    Eigentlich drei Vorfälle, um das Rückspiel gegen Larnaka nicht zu vergessen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.