Vereinsfarben

Mit dieser kleinen Grafik verabschiede ich mich ins Schwelmer Heimatfest-Wochenende. Sie zeigt, wie häufig die verschiedenen Farbkombinationen als Vereinsfarben bei den deutschen Klubs im Profifußball (1.-3. Liga) vorkommen. Wenig überraschend: Rot-Weiß und Blau-Weiß geben ganz klar den Farbton an. Die größten Vereine färben halt ab. Einen Klub, der Ultra Beauty als Farbe gewählt hat, gibt es (noch) nicht. Wie dann wohl die Kombination wäre? Ultrabeauty-marineblau? Oder doch das ganz neue Ultrabeauty-Ultrabeauty? Oder mit Braun. Das hat ja auch fast niemand.

Für eventuelles Augenflimmern entschuldige ich mich aufrichtig.

TumblrEmailPrintTeilen

6 Comments

Filed under Blog

6 Responses to Vereinsfarben

  1. Really psychedelic!

    Eine schöne Idee, grafisch sehr schön umgesetzt.

    Viel Spaß beim Heimatfest. Aber schau’ dir die Grafik am Sonntagmorgen besser nicht an. Könnte übel enden ;-)

  2. Das ist doch so einer dieser Sehtests? Wenn ich es schaffe, entspannt in die Tiefe zu blicken, erkenne ich absolut das Konterfei von Pukki…

  3. Interessant wird immer, wenn Clubs sich überlegen, dass sie mit “eigeneren Farben” einen Marktvorteil schaffen können. Bayern München hatte einige Jahre quasi Rot-Blau(-Weiß) als Vereinsfarben und Werder Bremen hat lange daran gewerkelt, Orange zur dritte Clubfarbe zu machen. Angenehmerweise finden die Fans solche Bemühungen überall gleich doof.

    • Phil

      Für die Bremer ist es ja wirklich ärgerlich. Seit 2003/04 haben die jetzt immer wieder Orange in ihren Trikots, da bringt man die Farbe tatsächlich direkt mit dem Verein in Verbindung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.