Gold & Mist

Es gibt gute Nachrichten: Schalke ist den zwei Titelfavoriten auf den Fersen. Lediglich die Tordifferenz trennt die Knappen von Bayer & Bayern.  Dumm nur, dass beide Vereine ähnlich schlecht in die Saison gestartet sind.

Ernsthaft: Es ist nicht alles Gold was glänzt, es ist aber auch nicht alles Mist, was stinkt. Eine 3:0 Schlappe klingt erstmal herbe, ich hab’ das Spiel aber überhaupt nicht als so schlimm empfunden. Und schon gar nicht hab’ ich einen 3 Tore Unterschied zwischen beiden Kontrahenten ausgemacht. Klar, da waren schon noch viele Baustellen zu sehen, gerade in der Abwehr. Bei 3 Gegentoren kann die Defensive eben keinen guten Job gemacht haben. Christian Fuchs zum Beispiel, gefiel mir überhaupt nicht. Besonders die Szene beim 2:0 ist mir da in Erinnerung geblieben. Versucht er da mit dem Fuß ein Kopfballduell am Fünfmeterraum zu gewinnen? Ernsthaft?

Auch im Mittelfeld waren noch einige Probleme zu sehen. Falls man es von da in Zukunft mal schafft mit dem Ball öfter in den Strafraum zu gelangen, wird man wohl auch unsere Stürmer öfter in Aktion sehen können. Mit Spielern wie Holtby, Draxler und Baumjohann sollte das doch wirklich möglich sein. Und mit eigenen Toren wird auch das Gewinnen leichter und der Saisonstart nicht vollends vermurkst…

TumblrEmailPrintTeilen

4 Comments

Filed under Blog

4 Responses to Gold & Mist

  1. Ich vermisse Farfan.. :(

  2. Phil

    Ja, mit Uchida auf der Außenbahn rumwirbeln. Das wäre klasse.

  3. Ja, ich glaube auch, dass wir mit Farfán ganz anders, insbesondere auch nach vorne, auftreten könnten und würden…

  4. Pingback: Vier Abwehrfehler | Turnhallengeruch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.