Der Anfang

Standortbestimmung? Nein, nein. Auf keinen Fall. Doch nicht gegen einen Siebtligisten. Schön anzusehen? Natürlich. Überlegenheit sieht meist gut aus. Beeindruckend. 11 Tore. Ein Erinnerungsstück für jeden Gegenspieler. Der Hunter in Torjägermanier, immer da, wo man abstauben kann, Papadopoulos mit der (Luft-)Hoheit und seinem ersten Pflichtspieltor, Gavranovic mit Raúl/Fährmann Slapstick und Lewis Holtby mit viel Übersicht und zwei Toren aus mittlerer Distanz, das alles sind Bausteine des ersten Schalker Pokalauftritts nach dem Triumph von Berlin. Dazu kam noch Raúl mit einem Heber, nach dieser Art, die wohl in naher Zukunft für alle Zeiten weltweit nach ihm benannt werden muss. Zauber! Überhaupt Raúl. Bei eigenem Ballbesitz bewegte er sich zwischen gegnerischem Fünfmeterraum und Mittellinie, was in diesem Spiel mit dem letztem Feldspieler gleichzusetzen war. Nachdem ich mich anfänglich von diesem fiesen Geschreibsel über einen unzufriedenen Señor hab’ beeindrucken lassen, denke ich heute, dass er sich auch ins Tor stellen würde, wenn es denn helfen würde. Aber abwarten.

Was bleibt, ist ein unzufriedener Lewis Holtby: Unzufrieden mit seiner Chancenauswertung, unzufrieden mit der vom ganzen Team.  Und das ist auch genau richtig so. Klingt es zwar leicht arrogant, wenn er nach einem Kantersieg davon spricht, insgesamt mindestens 20 Tore gemacht haben zu müssen, ist es doch auch unbestritten so, dass man gegen Stuttgart, Mainz oder Köln mit ziemlicher Sicherheit nicht so leicht zu Torchancen kommt. Da muss der Ball dann sitzen.

Richtig ist diese Einstellung auch, weil das Spiel gestern erst der Anfang war. Die Saison fängt gerade mal an, und sie im Oktober schon wieder abhaken zu müssen, darauf kann ich ganz gut verzichten.

TumblrEmailPrintTeilen

2 Comments

Filed under Blog

2 Responses to Der Anfang

  1. Wie, gar kein Scrabble-Symbolfoto hier? Immergegen den Strom… ;-)

  2. Phil

    Ach, mir hat nur schon wieder keiner Bescheid gesagt… :-(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.