Hunderte Meldungen, Tausende Tweets

Die Sommerpause und Transfers beziehungsweise deren Gerüchte gehören untrennbar zusammen. Es ist eine Zeit, die für jeden Fußballfan nicht leicht ist, aber was rede ich da? Welche Zeit ist für Fußballfans schon einfach? Entweder es ist Sommerpause und wird nicht gespielt: Katastrophe. Oder die Liga ist gerade in vollem Gange und das Team spielt schon wieder nicht so, wie man sich das vorstellt: Noch größere Katastrophe. Zur Sommerpausenqual der gepeinigten Fanseelen kommen dann noch die elendigen Transfergerüchte.

Da wären Spieler, die man gerne im eigenen Trikot sehen würde, die aber nicht kommen können/wollen, Spieler die unter keinen Umständen den Klub verlassen sollen, weil sie viel zu wichtig für die Identifikation und natürlich auch die Mannschaft sind, oder Spieler bei denen es jedem Anhänger eiskalt bis ins Mark fährt, wenn er an eine Verpflichtung denkt.

All das ist schon da gewesen, und kommt im Grunde in jeder Transferperiode bei allen Vereinen vor. Die große Frage ist aber doch, wie man in dieser Zeit damit umgeht? Welche Meldungen sind es noch wert, überhaupt gelesen zu werden?

Nehmen wir der Personalie Nolan Roux. Seit wir den Namen Roux im Zusammenhang mit Schalke zum ersten Mal gehört haben, ist zwar sicher nicht viel Wasser die Schwelme runter geflossen, andere Flüsse aber schon. Schalke war interessiert, man konnte erfahren, dass Lens neben Brest bei einem Vereinswechsel an der Ablöse beteiligt werden müsse, und sich Spieler und Verein einig seien. Roux kommt, Roux kommt nicht, Roux kommt vielleicht. Inzwischen, so scheint klar, wurden sowohl das erste, als auch das verbesserte zweite Schalker Angebot von Stade Brest abgelehnt. Bedenkt man die Aussagen, die Horst Heldt in den vergangenen Tagen gemacht hat, kann man sich kaum vorstellen, dass Schalke sich noch weiter auf die Franzosen zu bewegen wird. Wir haben also genau den gleichen Wissensstand, wie vor Wochen: Schalke ist an einer Verpflichtung Nolan Rouxs interessiert. Allerdings liegen zwischen der ersten Meldung und dem heutigen Tag Hunderte Nachrichten und vermutlich Tausende Tweets.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich nerven Informationen, die eigentlich gar keine sind. Im Grunde würde mir ja folgender Informationsablauf reichen: Verein A ist an der Verpflichtung von Spieler B interessiert. Verein A und Spieler B führen Gespräche. Vereine A und Verein C führen Gespräche. Spieler B wechselt zu Verein A/bleibt bei Verein C.

Zu schlicht? Okay, ein paar Gerüchte und verrückte Meldungen interessieren mich auch. Vermutlich wäre so ganz ohne Wahnsinn die Langeweile auch unerträglich. Fangen wir doch direkt damit an:

Zu welchem Bundesliga – Spitzenclub wird Zé Roberto wohl nächstes Jahr wechseln?

TumblrEmailPrintTeilen

6 Comments

Filed under Blog

6 Responses to Hunderte Meldungen, Tausende Tweets

  1. Manchmal denke ich, dass keine Gerüchte auch mal interessant wären, da ich dann nicht ständig an Schalke und die Bundesliga denken würde und die Zeit so gefühlt bestimmt schneller umgehen würde. Da ich aber eine solche Sommerpause noch nicht erlebt habe, kann ich da auch keine Erfahrungswerte weiter geben.
    Und bezüglich Zé Roberto, ich würde mal auf irgendwas in Katar oder Dubhai tippen. Oder L.A. Galaxy.

  2. Phil

    Halb richtig, er hat schon angekündigt, nach einem Jahr in Katar wieder Bundesliga zu spielen. Angeblich ist er schon mit einem Verein einig, ein Spitzenverein, wie er sagt: http://www.kicker.de/news/fussball/555105/artikel_zc3a9-roberto-hat-die-rueckkehr-schon-geplant.html

    • Die Aussage habe ich in der Winterpause schon mal von Farfan gehört. So was glaube ich nicht mehr. Vor allem weil Zé Roberto dann schon 38 Jahre alt ist.

  3. Ach komm, das wäre doch erstens auch irgendwie langweilig und zweitens wären dann ja auch hunderte Sportjournalisten arbeitslos, das können wir doch auch nicht wollen, bei soviel qualifiziertem Personal, oder, siehe auch http://koenigsblog.net/2011/07/19/nur-idioten-bei-sport1/ ?

    ;-)

  4. Phil

    Wenn die ganzen Sportjournalisten mal Meldungen suchen müssten, die auch wirkliche welche sind, wäre sie doch nicht arbeitslos. ;-)
    Nein, im Ernst: Damit ist auch vieles, was bei Twitter so den lieben langen Tag passiert, gemeint.
    Aber diese Sport1 – Story ist echt mal wieder der Wahnsinn. Das ist härter als jeder “Schalke 05″ – Versprecher…

  5. Ja, früher mussten dafür noch Leute ihren Hut nehmen…

    …und zu Twitter und Co.: wenn die ganzen kommenden Neuzugänge doch aber auch immer in Gladbeck, Marl und Dorsten etc. Konten bei der Sparkasse eröffnen und Häuser kaufen müssen!?!^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.