Von Null auf Monstertruck

  • 26. August 2010 – In Monaco wird die Gruppenphase der Champions League 2010/11 ausgelost
  • Schalke muss sich mit Hapoel Tel Aviv, Olympique Lyon und Benfica Lissabon messen
  • auf Grund der anhaltend schlechten Leistungen in der Bundesliga macht sich Ernüchterung breit, so wird man kaum die Gruppenphase überstehen um auf die ganz großen Namen treffen
  • 24. November 2010 – Schalke jagt Lyon mit einem eindrucksvollen 3:0 aus der Donnerhalle, das Achtelfinale ist somit wider Erwarten so gut wie gebucht
  • Dort wartet Valencia, nachdem man den Spaniern im Hinspiel ein Remis abtrotzen konnte, überzeugen die Knappen im Rückspiel auf ganzer Linie
  • 18. März 2011 – In Nyon wird Schalke mit Titelverteidiger und doppeltem Bayernbezwinger Inter Mailand ein überdimensionales Stoppschild vor die Nase gesetzt, “Bis hier hin, und nicht weiter!
  • In Italien hat man es nicht so mit der Straßenverkehrsordnung. Die Königsblauen passen sich schnell an und mähen das Stoppschild um, wie ein Monstertruck einen vergammelten Trabant
  • Nun scheint alles möglich. “London calling!”, “Wembley calling!”, aber erstmal “Rückspiel calling!”, und überhaupt: Kam da vor London nicht auch noch was anderes?
  • 13. April 2011 – Alle Sorgen in der Liga ad acta gelegt, Mailand ein zweites Mal besiegt, noch mal kurz pinkeln gehen, anschnallen, festhalten, los geht die wilde Fahrt: Manchester, Berlin, … und dann? Mal gucken!
  • Zu diesem Zeitpunkt haben sich bereits 28 Teams aus dem Wettbewerb verabschiedet. Schalke steht mit Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona im Halbfinale der Uefa Champions League, als Teil der vier besten Mannschaften Europas!
Guck’ ich jetzt zum Beginn der Saison zurück, wird mir schon beinahe schwindelig, ob der Sprunghaftigkeit dieser Saison. Auch wenn die Bundesliga im vergangenen Jahr nicht sonderlich erfreulich gewesen ist, bin ich momentan mit der Saison mehr als zufrieden. Pokalfinale, Königsklassenhalbfinale, Abstieg vereitelt. Nein, zufrieden reicht nicht. Im Moment bin ich sogar wirklich begeistert! Man muss eben gewisse Dinge auch mal ausblenden können, oder?
TumblrEmailPrintTeilen

4 Comments

Filed under Blog

4 Responses to Von Null auf Monstertruck

  1. Kuzorra04

    >Unser Chefstatistiker hat GEstern mal in den Raum GEworfen, dass wir dieses Jahr in der "Welt-Club-Tabelle" (oder wie auch immer das heißt) grob überschlaGEn mindestens Fünfter werden – trotz der so mittelguten BuLi-Platzierung. GEnauso wichtig: der BXB rangiert so 20 Plätze weiter hinten!

    GEile Saison!!!!

  2. Kuzorra04

    >ebenso GEile Überschrift !

  3. Sebastian

    >Schönes Bild mit Verkehrsschild und dem Monstertruck und dem Trabi – sehr gut!

  4. Phil

    >@Kuzorra04: Wer ist denn der Chefstatistiker? Und auf welche Thesen stützt sich seine Vermutung? Aber "Welt-Club-Tabelle" klingt erstmal einfach nur super!

    @Sebatian: Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.