Zurück zu den Wurzeln

Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Schalke 04. Wer das sagt? Das offizielle Informationsportal des Vereins. Dann wird’s wohl stimmen.

Ein alter Bekannter kehrt also zurück, und damit ein bisschen Tradition. Naja, wirklich nur ein bisschen, denn eine Ära begründete Rangnick in seiner Zeit auf Schalke nicht. Ob das den vielen Traditionalisten auf Schalke reicht, nur ein so kleiner Funke Tradition, das darf bezweifelt werden. Also muss die Mannschaft verändert werden. Mal sehen, wer da so in der nächsten Saison für Schalke spielen könnte:

 

  • Frank Rost – hat gerade herrlich gegen seine Vereinsführung gestänkert. Kennt man so von ihm. Er sagt halt offen, was er denkt. Sowas kommt doch gut an. In Hamburg wird er wohl kaum bleiben, außerdem muss ja ein Ersatz für Manuel Neuer her, denk ich mal.
  • Rafinha – Publikumsliebling, Hassfigur für ein Spiel, danach wieder Liebling. Ihm tut sein Wechsel nach Italien offenbar doch nicht so gut, daher bekundet er immer mal wieder, zurück nach Deutschland zu wollen, wie er auch immer bekundet hat, aus Deutschland weg zu wollen. Bedingung dieses Mal: Magath muss vorher weg. Na dann…
  • Marcelo Bordon – für die Nostalgiker unter euch. Auch wenn er wohl seine Karriere beendet hat, weiß ich doch, dass viele ihn gerne wieder sehen würden. Vielleicht kann er für den nötigen geistigen Beistand sorgen.
  • Gerald Asamoah – derzeit für St. Pauli aktiv, ist seine Rückkehr zu Schalke aber angeblich bereits abgemachte Sache. Funktion? Eigentlich egal, so lang er gegen den BVB spielt. Ansonsten vielleicht Spaßvogel, oder DJ.
  • Hamit Altintop – sein Vertrag in München läuft aus. Ablösefreie Spieler kann Schalke sich vielleicht in Zukunft weiter leisten. Noch weiß man ja nicht genau, was der Magath-Rauswurf kosten wird. Der wichtigste Punkt ist aber: Hamit ist gebürtiger Gelsenkirchener, ein Junge für die Kurve. Das freut den Fan. Vielleicht bringt er ja auch gleich seinen Zwilling, den Halil, wieder mit. So richtig zündet der in Frankfurt ja auch nicht.
  • Jermaine Jones – ein Kämpfer, zuletzt aber leider auch ein Schwätzer vor dem Herrn. Er kommt von seiner Ausleihe zu den Rovers im Sommer zurück. Ein bekanntes Gesicht ist doch immer gut.
Da hätten wir ein Team, welches man samt Trainer schon fast “Schalker Traditionsmannschaft” schimpfen könnte. Da ist für jeden was dabei. Herrlich. Und wenn man schon einmal dabei ist, kann man direkt noch bei Heiko Westermann, Kevin Kuranyi und Peter Lövenkrands nachfragen, wie deren Zukunftsplanung aussieht. Zurück zu den Wurzeln. Das wird schön.
Hinweis: Stehe ich dem Abbruch des Magath-Projektes zwar skeptisch gegenüber, wäre ich über die Lösung “Rangnick” dennoch eher erleichtert. Der Grund: Er könnte uns mit Otto Rehhagel eine Katastrophe ersparen.
TumblrEmailPrintTeilen

Leave a Comment

Filed under Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.