Vielleicht darfst du ja noch einen Elfer schiessen…

DFB-Pokal-Viertelfinale, 116. Minute, Stand 2:2. Du bist 17 Jahre alt, und wirst im tollsten Stadion der Welt eingewechselt. Du hast das Spiel nun seit beinahe 2 Stunden aus nächster Nähe verfolgt, weißt es geht hin und her. Ob du eine Chance bekommst, dich zu beweisen? Wer weiß. Vielleicht darfst du einen Elfer schießen, wenn nach 10 Schützen keiner als Sieger vom Platz geht. (Nein, mal ganz im Ernst: Ich glaube nicht, dass sich jemand in der Situation noch solche Gedanken macht.) 

Dann bekommst du den Ball, zentral stehend zugespielt, ein Blick, ein Schritt, ein Übersteiger, ein Schuss, in einen tosenden Jubel verpackte Erleichterung und im nächsten Moment bestürmt dich ein vor Freude strahlender Weltstar mit dem Ball in den Händen, der eben noch deinen Fuß verlassen hat…

Ein packendes Spiel wurde den Zuschauern da von beiden Teams geboten und zwar von Beginn an. Gegentor, Tor, Gegentor, wobei alle 3 Tore über die jeweils rechte Abwehrseite fielen. Bei uns gibt es da eine Erklärung: Atsuto Uchida erkämpfte sich heute mit seinem Team die Finalteilnahme beim Asien-Cup. Glückwunsch! In Summe bedeuteten die 3 Tore, dass Nürnberg zu Recht mit einer Führung im Rücken in die zweite Hälfte starten konnte. Unsere Jungs liefen dem Geschehen in den ersten 45 Minuten einfach viel zu häufig hinterher, was sich allerdings im zweiten Durchgang schlagartig ändern sollte. Plötzlich konnte Schalke einen dauerhaften Druck auf das Nürnberger Tor aufbauen und infolgedessen die Clubberer kaum noch einen vernünftigen Spielaufbau aufziehen konnten. Alle zweiten Bälle landeten bei den Blauen, woraus allerdings nur ein Tor resultierte.
In der Verlängerung war das Spiel dann wieder etwas ausgeglichener, bis eben zum oben beschriebenen Moment.
Die Auslosung fürs Halbfinale findet übrigens am Sonntag ab 18 Uhr in der ARD statt.
TumblrEmailPrintTeilen

3 Comments

Filed under Blog

3 Responses to Vielleicht darfst du ja noch einen Elfer schiessen…

  1. Sebastian

    >Es war wirklich unfassbar! Dieser "kleine Junge" und so sieht der auch noch aus und so eine Aktion und dann kommt der Weltstar – richtig!
    Nebenbei: "Unsere Jungs liefen dem Geschehen in den ersten 45 Minuten einfach VIEL zu häufig hinterher…"
    Entschuldige das Klugscheissen ;-)

  2. Phil

    >Äh, ja. Mega peinlich. Ich schieb' das mal auf die Netbooktastatur und die späte Stunde…

  3. nontec

    >Einfach nur grandios. Sowohl das Spiel, als auch dieser Blogeintrag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.