Keine Chance

Da hat man sich so auf den Rückrundenstart gefreut, und dann sowas. Aber fangen wir am Anfang an. Klingelt an einem Samstag um 4:45 Uhr der Wecker mit einem gewollt gruseligem Klingelton, dann ist das insgesamt gesehen schon einmal ein schlechter Start ins Wochenende. zumindest weil das Ganze meist auf bevorstehende Arbeit hinweist. Mit einem abendlichen Bundesligaspiel als Belohnung in Aussicht, lässt sich aber auch die schlimmste Arbeit aushalten, nur kann sie mitunter ewig dauern. Devise: Augen zu und durch. Oder einfach früher Feierabend machen. Gesagt, getan, Bier gekauft, gefahren. Nicht unmittelbar natürlich. Vorher noch einen kleinen Abstecher ins Schalker Eck, kleines Bier  und dann aber wirklich zum Bahnhof.

Keine halbe Stunde nach Abfahrt dann der nächste Rückschlag: In Hagen fährt uns der Zug nach Essen quasi vor der Nase weg, so dass Plan B – die Bahn in die verbotene Stadt – zum Zuge kommt. Ärgerlich, aber notwendig. Trotzdem sollte von an an jedem klar gewesen sein, dass der Tag unter einem schlechten Stern stand. In Gelsenkirchen an der umgebauten Freiluft Arena angekommen, hab’ ich mir fix ein umfassendes Bild der Umbauten gemacht. Sieht gut aus, zurück zu den Wurzeln.
Fußball gespielt wurde dann auch noch. Nicht schön, nicht unterhaltsam und zu guter Letzt auch nicht erfolgreich, ich bin mir nicht einmal sicher ob man “gespielt” sagen kann, aber “gearbeitet” würde ja auch so richtig nicht passen. Ach, ich weiß es doch auch nicht. Das war auf jeden Fall nichts. Und nächste Woche stehen wir vor einem weiteren Problem: Mirko Slomka und Hannover 96 sind der vorerst letzte Verfolger der Aktiengesellschaft. Aber es ist halt so, dass wir zuallererst auf unser eigenes Punktekonto schauen müssen.
Verhindern können wir das Schlimmste sowieso nicht allein.
TumblrEmailPrintTeilen

Leave a Comment

Filed under Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.