Die böse Vorahnung

Dieter Hoeneß, seines Zeichens Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, hat die Angewohnheit komische Dinge zu sagen. Das ist so mein Eindruck. Manchmal sagen aber auch andere komische Dinge über ihn, die sich im Nachhinein beinahe als prophetisch herausstellen. Aber seht selbst:

Wir müssen also das Schlimmste befürchten, wenn ER [Dieter Hoenes, Anm. von mir], wie von IHM selbst angekündigt, 2010 die Hertha verlässt. – Tip Berlin, Dezember 2008 (scheinbar ein Berliner Stadtmagazin, man beachte auch die Rubrik…)

Inwiefern da jetzt ein Zusammenhang von Hoeneß’ Abgang im Sommer 2009 und Abstieg im darauffolgenden Jahr besteht, ist mir aber, ehrlich gesagt, komplett egal.
TumblrEmailPrintTeilen

1 Comment

Filed under Blog

One Response to Die böse Vorahnung

  1. hellwach

    >Zum Anfang der Saison -im Juli- wer ER im ASS zu Gast. Seitdem mag ich Hertha, weil die IHN irgendwie überlebt haben, wenn auch in der 2. Liga. Und war mir WOB bis dahin egal, gönn ich denen jetzt jede Klatsche

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.