Und jetzt auch noch Champions League…

Und wieder nix. Wieder 0 Punkte, 2 Gegentore, dieses Mal nicht einmal ein Eigenes geschossen. Es ist aber auch ein Trauerspiel. Das Gegentor war dermaßen unnötig, da fehlen mir die Worte. So frei wie Vorsah da durch den Strafraum spaziert, hochspringt und köpft, so sieht man das nicht oft. Ob das jetzt Metzelders Mann war, kann ich nicht sagen. Ich kenne ja die Zuteilung nicht. Irgendjemand hätte aber da sein müssen. War aber keiner. Wieder ein Rückstand. Verdammt.

Und das, obwohl das Spiel aus Schalker Sicht so schlecht bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht gewesen ist. Chancen, zum Torerfolg zu kommen, gab es durchaus. Vorallem konnte Huntelaar durch seinen direkten Zug zum Tor begeistern. Der Typ sucht ja aus allen Lagen fast immer direkt den Abschluss. Das könnte wohl echt was werden. Getroffen hat er gestern aber eben leider noch nicht.
Und so musste sich Manuel Neuer in der Nachspielzeit den zweiten Eierball innerhalb einer Woche ins Tor legen lassen. Dreck.
So wie Dirk große Schlarmann gestern über Twitter verlauten ließ, wird Metzelder wohl erstmal ausfallen. Also kein Spiel gegen seinen Ex-Verein? Ich weiß ja nicht, wie gut dieser Mensch informiert ist, aber er scheint schon nah dran zu sein. Mal abwarten…
Eine Abwehrreihe mit Sarpei, Höwedes, Plestan und Schmitz wäre wohl hier im Moment das vernünftigste, aber wo war Schmitz gestern überhaupt wieder? Auf der Bank saß er nicht, meine ich.
Bevor ich aber jetzt schon ausschweife: Dienstag wartet die nächste kleinere Aufgabe. Ab nach Lyon und wenigstens in der Champions League den totalen Fehlstart vermeiden. Man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder?
TumblrEmailPrintTeilen

2 Comments

Filed under Blog

2 Responses to Und jetzt auch noch Champions League…

  1. Julian

    >Ich glaube, den Schmitz hab ich irgendwann beim Warmmachen hinterm Tor gesehn. Aber mehr auch nich. Leider. Wieso der nich in der Abwehr auf der linken Seite spielt, keine Ahnung. Im Gegensatz zu Metze gestern, oder auch Matip, wäre das imho die bessere Alternative gewesen.

  2. Inishmore

    >Die Jungs brauchen dringend ein Erfolgserlebnis, die können Rückstände derzeit nicht verkraften. Wie du geschrieben hast, waren die ersten 15-20 Minuten richtig gut, aber als Hoffenheim die ersten Chancen bekamen (und da waren ordentlich große dabei, darf man nicht vergessen), ging's bergab.

    Champions League ist wieder eine Art Neustart, vielleicht haut es dort wenigstens hin. So ein Huntelaar-Quickie könnte Wunder wirken…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.