Ohne Bild.

Das will ich nie wieder haben, nie wieder. Fußball im Radio, früher vielleicht mal das Non plus ultra, heute leider der totale Krampf. Obwohl es Internetradio war, und nicht das altbackene WDR2. Oder vielleicht gerade deshalb. Auf jeden Fall hat sich der Kommentator leider wohl etwas zu viel bei den TV-Leuten abgeguckt und für meinen Geschmack viel zu wenig über das Spielgeschehen berichtet. Wenn ich schon kein Bild hab, dann soll mir wenigstens einer sagen was passiert. Beim erlösenden Siegtreffer hielt er es nicht mal für nötig mitzuteilen, dass der Ball nun im Tor gelandet war. Der laut ausgerufene Name eines Spielers hätte ja auch bedeuten können, dass er gerade die größte Chance des letzten Jahrzehnts in den Freiburger Nachthimmel verfrachtet und danach den gegnerischen Torhüter mit einem gezielten Handkantenschlag niedergestreckt hat. Derweil hatte ich in meine Tastatur gebissen und mit meinem kahlen Schädel den Bildschirm zertrümmert. Sie Schulden mir Geld, Herr Kommentator!

Naja, aber wie es eben so ist. Über’s Pay-TV regt man sich ja auch immer auf.
Zum Spiel kann ich aus oben genannten Gründen nun jetzt auch nicht viel sagen. Bis zur Zusammenfassung der Sportschau konnte ich mir gar kein Bild machen, und so eine Zusammenfassung kann ein Spiel ja auch immer nur äußerst bedingt widerspiegeln. Nur kurz ein paar Dinge:
  • Alle, die Jurado gefordert haben, dürfen sich jetzt nicht wundern, dass Farfan auf der Bank landet. Anders ist es kaum vorstellbar.
  • Schalke hat zum ersten mal geführt und auch gleich gewonnen. Wenn auch durch einen Treffer fast in letzter Sekunde (nur die Bayern konnten das noch übertreffen…)
  • Der Freiburger Vorzeigeklub hat gestern in zwei Szenen eine ganz hässliche Fratze gezeigt, das werde ich mir merken… Zu blöd, dass der Schlag gegen Huntelaar schon vom Schiedsrichter geahndet wurde.
  • Gerald Asamoah!

 

Nachtrag: Nachdem in den Kommentaren gemutmaßt wurde, dass die Kommentatoren bei 90elf nicht immer im Stadion zugegen sind, habe ich eine Anfrage an deren Geschäftsstelle geschickt und folgende Antwort erhalten:

Lieber Philip,
vielen Dank für dein Interesse an 90elf – Dein Fußball-Radio!
Bei unseren Fußball-Liveübertragungen achten wir darauf, dass eine atmosphärenreiche Berichterstattung bei euch im Wohnzimmer ankommt. Deshalb versuchen wir auch möglichst viel aus den Stadien zu übertragen. Allerdings ist dies nicht immer möglich, sodass wir auch auf Reportagen aus unserer Geschäftsstelle in Leipzig zurückgreifen müssen. Dabei gehen aber keinerlei Eindrücke für euch Hörer verloren, da wir auch bei diesen Übertragungen auf den Stadionton zurückgreifen können.
Wir hoffen, dir damit etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben, und  wünschen dir dann viel Spaß mit 90elf bei der Bundesliga.
Viele Grüße
die 90elf-Geschäftsstelle
TumblrEmailPrintTeilen

12 Comments

Filed under Blog

12 Responses to Ohne Bild.

  1. TobiTatze

    >Musste ich mir neulich auch mal antun. Ich fand das Internetradio (ich gehe mal davon aus, du hast es bei 90Elf gehört) eigentlich ganz spannend.
    Kommt natürlich immer auf den Kommentator an.
    Besonders empfehlen kann ich dort übrigens die Konferenz.

    Zum Spiel: Endlich! Mehr gibt es hier zu lesen…

    http://blogundweiss.de/2010/09/23/der-patient-lebt/

  2. ic0n_

    >Ja, auch ich habe Jurado gefordert. Und ja, auch ich fand es nicht unbedingt gut, dass Farfan nur auf der Bank saß.

    Obwohl es gestern gegen die Breisgauer funktioniert hat, kann dies nicht der Weisheit letzter Schluss gewesen sein. Zumindest nicht, da Magath Farfan vor der Saison unbedingt halten wollte – sogar wenn er dafür Zwetschge bekommen hätte.

    Sicherlich war das Ziel, mit 3 DZM die Defensive zu stärken richtig und in dem 4-3-1-2 hat Jeff tatsächlich keinen Platz. Zumindest gestern nicht.

    Aber dennoch sollte man nicht kategorisch ausschließen, dass Jeff und Jurado gleichzeitig auf dem Platz stehen, im Gegenteil: die Möglichkeiten sind beinahe unerschöpflich, bedürfen aber allesamt einer stabilen Defensive. Und genau die haben wir im Moment leider noch nicht…

  3. Phil

    >@TobiTatze: Denke auch, dass es da auch bessere Kommentatoren gibt. Lag vielleicht auch an der, aus Schalker Sicht, durchaus vorhandenen Brisanz. Da hat es mich fertig gemacht, nicht ausreichend informiert zu werden.
    Übrigens gibt es auch die Möglichkeit seine eigene Konferenz zusammen zu stellen, was im Grunde auch ein toller Service ist. Auf Live-Spiele im TV will ich aber nicht mehr verzichten :-)

    @icon_ Das sagst du genau richtig. Im Moment funktioniert die Abwehr nicht so, wie sie sollte. So lang man das mit einem dritten defensiven Mittelfeldspieler ausgleichen muss, sieht es schlecht für Farfan aus. Wann das nicht mehr nötig sein wird, kann man leider nocht nicht abschätzen.

  4. Matthias

    >Zu 90elf muss man wissen, dass die Jungs nicht im Stadion sitzen, sondern vor Sky (bis auf ganz, ganz seltene Ausnahmen). Deshalb können sie letztendlich auch nur das TV-Bild nacherzählen. Wenn Sky ein- und dieselbe Szene 10 Mal wiederholt, muss der Moderator irgendwie das Loch füllen. Schließlich kann er nicht sagen "Ähm, ich weiß gerade nicht, was passiert, weil Sky immer noch die Wiederholung zeigt."

    Ich finde aber dennoch, dass die ihre Sache sehr gut machen und einen Super-Service bieten. Allerdings kann ich mir die Konferenz von 90elf nur schwerlich antun, weil jedes Spiel nur von einem Moderator kommentiert wird und der ja in erster Linie für seinen Live-Stream und nicht für die Konferenz spricht. In Sachen Konferenz kann niemand der WDR-Konferenz das Wasser reichen. Aber OK! Für das eine zahle ich Rundfunkgebühren, das andere ist umsonst. Dem geschenkten Gaul…

  5. Phil

    >@Matthias Also wenn der nicht im Stadion gesessen hat, dann hat er zumindest auf dreiste Weise versucht den Eindruck zu erwecken, dass er vor Ort ist. Ständig hat er die Stimmung "hier im Stadion" beschrieben und die Unterstützung der Freiburger gelobt. Kann mir nur schwer Vorstellen, dass man solche dezidierten Eindrücke über Sky bekommt. Klar sollte man sich über einen Gratis-Dienst nicht aufregen, denoch mach ich drei Kreuze, wenn ich das nächste Spiel wieder sehen kann.

  6. Trainer Baade

    >Oh, was, die Leute von 90elf sind gar nicht im Stadion? Was ist denn das für eine tolle Form von "Bundesliga-Radio"? Vor dem Fernseher auf die Bildregie angewiesen zu sein. Das erklärt natürlich wirklich den zum Teil merkwürdig spielfernen Kommentar bei 90elf. Habe mich auch schon mehrfach darüber gewundert.

    Und natürlich sollte man sich auch über die Qualität bei einem Gratisdienst aufregen. Etwas Anderes wäre das, wenn jemand das als Hobby macht, 90elf ist doch aber professionell. Oder will es sein. Sitzen vorm Fernseher… Gibt es dazu "Beweise"?

  7. Phil

    >Ob die auf eine Anfrage antworten? Man kann es ja mal probieren…

  8. Matthias

    >Ich wusste ja nicht, was ich hier lostrete…

    Dass die 90elf-Reporter nicht im Stadion sitzen, merkt man doch allein schon an den Halbzeit- und Nachspiel-Analysen. Da begrüßt der Studio-Moderator den Stadion-Kommentator ca. 20 Sekunden nach dem Spiel mit "Hallo XY, setz' dich hin, nimm dir einen Keks, du hast ja das Spiel in München gesehen, wie war's denn?" Auch gibt es auf 90elf grundsätzlich (!) keine eigenen Spieler-Interviews nach dem Spiel, sondern immer nur Passagen von Sky. Und wenn man dann – so wie ich – Stammhörer ist, fällt einem schnell auf, dass es oft vorkommt, dass ein Kommentator, der gerade noch ein Spiel in Cottbus geschildert hat, zweieinhalb Stunden später plötzlich aus Freiburg berichtet. Dieses Auto hätte ich auch gerne ;-)

    Ab und an – allerdings sehr selten – berichtet 90elf wirklich aus dem Stadion. Vorletztes Jahr hatte man bspw. Günther Koch als Moderator gewinnen können, der die Spiele in Stuttgart und Nürnberg schilderte. Bei Koch, dem alten ARD-Urviech, kann ich es mir nicht vorstellen, dass er sich in einen Leipziger Keller sperren ließ. Aber ohne jetzt eine zu gewagte These aufzustellen, behaupte ich keck, dass 98% aller Spiele, die jemals auf 90elf übertragen wurden, aus dem "Keller" kamen.

    Ich erinnere mich da an einen Spieltag in der vorletzten Saison, als Sky für etwa 5 Minuten bundesweiten Bildausfall hatte. Genau in dem Moment hatte 90elf auf einmal "Tonprobleme mit den Stadien". Und zwar mit allen gleichzeitig :) Und habt ihr euch noch nie gefragt, warum direkt nach dem Abpfiff der Stadionton auf einen Schlag verstummt und der Kommentator ganz schnell ins Studio zurückgibt? Weil Sky nach dem Abpfiff relativ zeitnah die Krombacher-Werbung einspielt, die man auch mit der Option "Stadionton" hören kann! Gerade im ersten Jahr ist es ganz oft vorgekommen, dass das Fazit des 90elf-Kommentators von "Die Bundesliga auf Sky wird Ihnen präsentiert von Krombacher" überlabert wurde. Sind das jetzt "Beweise" genug, werter Trainer?

    (Fortzsetzung folgt…)

  9. Matthias

    >(Fortsetzung…)

    Das alles hier soll aber bei weitem kein 90elf-Bashing sein, sondern eine Bestandsaufnahme. Ich stimme auch nicht mit Phils Einschätzung überein, dass 90elf dreist den Eindruck erwecke, als seien sie wirklich vor Ort. Hör' mal genau hin und achte auf die Formulierungen. Und es ist auch nichts Verwerfliches, ein Spiel vom Fernseher aus zu moderieren. Oder glaubst du wirklich, dass Sky Reporter in allen Premier-League- und Primera-Division-Stadien sitzen hat? Die moderieren natürlich von Unterföhring aus die Spiele. Selbst terrestrische Radiosender wie "Radio Emscher Lippe" schicken längst nicht mehr zu jedem Auswärtsspiel der Schalker einen eigenen Reporter. Der Großteil der Reportagen kommt aus dem "Keller". Die einzigen, die diese Praxis nicht anwenden, dürften in der Tat die Kommentatoren der ARD-Hörfunkkonferenz sein. Doch selbst bei denen weiß ich nicht, ob ich wirklich glauben soll, dass sie für ein UEFA-Cup-Spiel von Dortmund in Kasachstan (fiktives Beispiel!), von dem es zwei 90-sekündige Einblendungen auf WDR2 gibt, wirklich einen Reporter in die Steppe geschickt haben, obwohl das Spiel zeitgleich von irgendeinem privaten TV-Sender übertragen wird.

    Aber nochmal: Ich kann und will mich über derartige Praktiken nicht aufregen. Man muss doch auch mal die wirtschaftlichen Realitäten sehen. 90elf müsste an einen normalen Ligawochenede mindestens 9 Reporter und mindestens noch jeweils einen Tontechniker quer durch die Republik schicken, um das zu leisten, was sie jetzt tun. Wer soll das denn bezahlen? Klar, ein TV-Sender kann sich das leisten. Die Öffentlich-Rechtlichen sowieso. Aber 90elf ist ein reiner Internetdienst, der sein Programm nun auch wirklich nicht mit Werbung vollballert. Ergo kann ich mit der "Keller-Moderation" sehr gut leben, weil ich kostenlos eine Grundinformation erhalte, die ich ansonsten in dieser Form nicht hätte.

    Wie gesagt: Ich wusste nicht, was ich da lostrete. Ich mag 90elf, und das nicht nur, weil der Teufel in der Not Fliegen frisst, sondern weil ich denke, dass die ihren Job unter den gegebenen Umständen wirklich exzellent machen.

  10. Trainer Baade

    >Danke für Deine Mühen, Phil. Für mich ist 90elf damit gestorben.

    Danke auch für Deinen ausführlichen Kommentar, Matthias.

  11. Trainer Baade

    >Bei unseren "Fußball-Liveübertragungen". Pfff.

  12. Phil

    >Wie gesagt, ich bin da absolut kein Stamm-Hörer. Ich hab vielleicht ein bis zweimal die Konferenz gehört, und eben letzten Mittwoch das Spiel in Freiburg. Und hier war es nun wirklich der Fall, dass der Kommentator entweder im Stadion saß und seinen Job nicht sonderlich gut gemacht hat, oder eben nicht, aber dann versucht hat durch Atmosphärenbeschreibungen den Eindruck zu erwecken. Find ich nicht gut, muss aber jeder selber wissen.
    Und noch ein Dank an Matthias für den riesigen Text, sehr aufschlussreich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.