Warten.

Komm, wir gehen!
– Wir können nicht.
– Warum nicht?
– Wir warten auf Transfers.
– Achja.
Ähnlichkeiten zu einem bekannten literarischen Werk des 20.Jahrhunderts sind beabsichtigt.
TumblrEmailPrintTeilen

2 Comments

Filed under Blog

2 Responses to Warten.

  1. Herr Wieland

    >Böse, da "Transfer" im zitierten Fall ja nicht kommt.

  2. skAndy

    >GODOT IST DA!!! Das fühlt sich einfach nur gut an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.