Einmal die Abwehr auf Null, bitte!

Irgendwie habe ich gerade einen komischen Eindruck. Nach dem nun wohl feststehenden Wechsel von Heiko Westermann zum HSV und dem Abgang von Marcelo Bordon, sind zwei Eckpfeiler des Schalker Prunkstücks der vergangenen Jahre mit einem Schlag weg. Auch wenn Heiko Westermann im letzten Jahr nicht seine beste Saison gespielt hat, ist er allein durch seine Vielseitigkeit äußerst wertvoll gewesen. Müsste ich einen Spieler nennen, der vom Torwart bis zum Mittelstürmer alles spielen kann, würde ich wohl ohne zögern Westermann nennen. Dass gerade ein so vielseitiger Spieler, mit langfristigem Vertrag ausgestattet, vor einem Europapokaljahr für einen eher läppischen Betrag abgegeben wird, finde ich schon sehr verwunderlich. Glücklicherweise steht in der Innenverteidigung noch ein Benni Höwedes, vermutlich neben Metzelder, bei dem man noch nicht genau weiß, was man erwarten kann. Insgesamt wird hier der wohl beständigste Teil der Mannschaft vergangener Jahre ordentlich auf den Kopf gestellt. Sollte sich jetzt noch ein Rafinha zu einem Wechsel entscheiden, darf man eine nahezu komplett neue Abwehr erwarten. Ohne Risiko ist das auf jeden Fall nicht.

TumblrEmailPrintTeilen

2 Comments

Filed under Blog

2 Responses to Einmal die Abwehr auf Null, bitte!

  1. Matthias

    >Das mit dem "läppischen Betrag" sehe ich anders. 7,5 Millionen Euro sind eine hübsche Stange Geld, die – wenn man sie in der aktuellen Situation erzielen kann – man mitnehmen muss.

    Sportlich denke ich, dass der Abgang von Westermann natürlich eine Schwächung ist, aber auch eine, die man kalkulieren kann. Du schreibst ja selbst, dass er nahezu jede Position spielen konnte und gespielt hat. In der letzten Saison lief er zumeist im Mittelfeld auf. Also ist es jetzt streng genommen keine Schwächung für die Abwehr.

    Ich habe das Gefühl, dass wir uns alle derzeit in Metzelder täuschen. Na klar, er war ständig verletzt und hat in den letzten Jahren nicht unbedingt viel Spielpraxis sammeln können. Aber der Abgang von Bordon ist für mich ein Zeichen dafür, dass für die Beteiligten erkennbar ist, dass Metzelder die Erwartungen von Magath erfüllen wird. Ansonsten hätte Magath Bordon nicht ziehen lassen und Bordon wäre nicht freiwillig gegangen.

    Ob Rafinha noch gehen wird? Wer weiß das jetzt schon! Hauptsache Höwedes bleibt uns erhalten, denn anders als der ständig wechselwillige Rafinha symbolisiert er für mich Schalkes Zukunft. Und für einen Verbleib stehen m.E. die Zeichen nach dem heutigen Westermann-Abgang nicht schlecht.

  2. Phil

    >Wenn man aber sieht, welche Beträge für andere Spieler, die eben noch keine so gestandenen Bundesligaprofis wie Westermann sind, bezahlt werden, dann kann schon der Eindruck entstehen, die anderen Vereine wissen genau, das Schalke Geld braucht. Das ist ja auch absolut kein Geheimnis, aber durch das Theater (30 Millionen, 60 Millionen etc.) hat sich meiner Ansicht die Verhandlungsposition nochmal extrem verschlechtert. Diese Ablösesummen sind aber auch immer so eine Sache. Keiner weiß wirklich, wie die sich berechnen. Schwieriges Thema.
    Wenn ich aber schreibe, dass man noch nicht weiß, was man von Metzelder erwarten kann, dann kann ich mich ja nur schwer täuschen. Erwarten tu ich von ihm eine Menge, und die wird er auch benötigen, wenn er einigermaßen ankommen will. Was die Leistung in der Vorbereitung angeht: Da hat es schon einige Trainingsweltmeister gegeben, die dann nie wieder in Erscheinung getreten sind. Da kann man eben dann wirklich nur abwarten. Und das Beste hoffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.