Ein Superstar auf Schalke

 

Ja, ein Superstar. Auf Schalke. Der letzte Superstar seit, ja, seit wem eigentlich? Hami Mandirali?
Seit heute morgen ist es offiziell: Raúl wird in den nächsten zwei Jahren für die Knappen auflaufen. Erwarten kann man jetzt viel. Was man erwarten darf, wird sich zeigen.  Ein paar konkrete Erwartungen will ich kurz loswerden.
Als erstes erwarte ich, dass er sein Gehalt durch Trikotverkäufe annähernd wieder reinholt. Also, nicht falsch verstehen. Ich will nicht, dass er sich im Fan-Shop hinter die Kasse stellt und die Dinger selbst verkauft, sondern dass sich das Trikot mit seinem Namen drauf von selbst verkauft. Die zweite große Aufgabe wird es sein, durch seinen Namen und dessen Strahlkraft andere Topspieler zu überzeugen auch zum FC Schalke zu wechseln. Felix Magath hat noch ein paar Euro zu Verfügung, da sollte man noch einen Kracher erwarten dürfen. Wenn dann von den 25-30 Millionen noch was übrig bleibt, ist auch nicht schlimm. Für schlechte Zeiten sozusagen.
Wenn Raúl es dann noch schafft, durch Tore zu glänzen, wird man sagen können, dass Magath wieder alles richtig gemacht hat.
Bis dahin warten wir mal ab, oder? Hat ja in den letzten ungewissen Tagen auch mehr oder weniger gut funktioniert…
TumblrEmailPrintTeilen

6 Comments

Filed under Blog

6 Responses to Ein Superstar auf Schalke

  1. Martin aka. Bomber 13

    >Glückwunsch an Schalke, der gute Raul wird sicher noch die ein oder andere Bude in der BuLi machen. Wirklich eine Bereicherung für die deutsche Meisterschaft! Chapeau!
    Ich hoffe aber trotzdem inständig, dass irgendwann auch mal wieder (Welt-)Stars unter 30 Jahren in die Bundesliga wechseln, um diese weiter aufzuwerten und nicht nur, um ihre letzten Jahre hier zu verbringen… R. Van Nistelrooy, Y. Djorkaeff, T. West usw. und jetzt auch Raul sind/waren sicherlich nicht mehr ganz auf der Hochzeit ihrer Leistungsfähigkeit. Aber: neue Reglementierungen, Steuergesetze etc. machen auch Deutschland wieder für Stars interessant, in England, Italien, Spanien lässt sich auch nicht mehr uneingeschränkt soviel verdienen wie noch vor ein paar Jahren. Abgesehen davon: italienische Liga…?! Da würd ich selbst Kuranyi nicht hinwünschen, frag mal einer den Diego…
    Fazit: nach Edi Glieder endlich mal wieder ein Top-Stürmer auf Schalke…!! ;)

  2. Inishmore

    >Bin schon ein bisschen stolz, dass die Schalker so einen Coup gelandet haben. Mit 33 Jahren kann man auch auf dem Fußballplatz noch gut rocken, siehe René Eijkelkamp damals.

  3. Nick

    >Also wenn ich mal davon ausgehe, dass ein Trikot bei euch 70 Euro (?) kostet, und so viel kosten höchstens die Erwachsenen-Trikots, müssten bei einem Brutto-Gehalt von ca. 6 Millionen über 85.000 Raul-Trikots verkauft werden, damit sich das amortisiert. Ich glaube, da überschätzt du die Möglichkeiten des Merchandising.

  4. Phil

    >Ja Nick, das wird wohl so stimmen. Leider weiß ich nicht. wie viel genau ein Bundesligaverein (und da wird es auch derbe Unterschiede geben) an Trikotverläufen verdient, und was ein einzelner Spieler dazu beitragen kann. Bei den Trikots muss man ja auch noch zwischen den Erwachsenen- und den Kindertrikots unterscheiden. Letztere werden eine nicht zu vernächlässigende Rolle spielen. Macht nochmal einen Unterschiend von rund 20 € pro Trikot. Weiter weiß ich nicht, was der Verein, und was der Ausrüster für einen Anteil bekommen.
    Die letzte Variable ist dann noch das Spielergehalt.
    Natürlich wird Raúl den kompletten Betrag nicht wieder reinholen, aber wenn er den Verkauf ankurbelt, das wäre schon schön.

  5. skandy

    >UNTERSCHÄTZ mir die Trikotverkäufe mal nicht! Denk an Asien, denk an Kindertrikots… 85000 ist m.E. keine übertriebene Zahl…

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,542958,00.html

  6. Nick

    >Ich will ja nicht zu pedantisch werden, aber wenn man die Zahlen aus dem Artikel zugrunde legt, kommt man auf maximal 50% von "mehr als 10 Millionen Euro" durch Trikotverkäufe bei S04. Also gut fünf Millionen Euro. Und zu dieser Zahl müssten die 85.000 Raul-Trikots noch dazukommen, weil die 'normalen' Merchandising-Einnahmen sicher schon verplant sind und es ja um außerplanmäßige Käufe von Fans geht. Also müsste der Verkauf auf mehr als das Doppelte steigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.