Kommen wir auf den Punkt?

Überall hört man nur noch Elferschießen oder Penaltyirgendwas. Wir Deutschen finden es immer sehr amüsant, dass unsere Inselfreunde in der Vergangenheit die absoluten Versager vom Punkt waren. Großteils klingt hierzulande die Hoffnung durch, sich über 120 Minuten retten zu können, um dann den “Tommies” die Grenzen ihrer Nervenstärke zu demonstrieren.

Aber: Muss das sein? Müssen wir wirklich bangen, dass sich die Nationalelf über die Zeit rettet? Ich denke nicht. England ist auch in diesem Jahr keine Übermannschaft. Natürlich hat man immer das Gefühl, dass dort die größeren Namen auflaufen, aber das macht ja noch lange keine gute Einheit aus. Die deutschen Spieler sind auf dem besten Weg zu ähnlich großen Namen zu werden, denkt man an Özil, Schweinsteiger, Khedira, Müller oder Neuer. Diese Jungs haben das Zeug einmal ganz Große zu werden. Allein fehlt ihnen teilweise noch die nötige Erfahrung, welche die Engländer schon mitbringen. Durch gute Zusammenarbeit kann aber die mangelnde Erfahrung wettgemacht werden. Vielleicht ist bei unseren Jungs aber auch der Hunger nach Erfolg noch größer, und gibt somit den Ausschlag in die richtige Richtung.
Morgen ist ein Sieg auch ohne Elferschießen machbar, davon bin ich fest überzeugt. Und wenn es doch zum Äußersten kommt, kann ich mir wenigstens absolut sicher sein, einen ausgewiesenen Fachmann auf der Linie (besser ein paar Zentimeter davor) zu haben.

TumblrEmailPrintTeilen

Leave a Comment

Filed under Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.