Ein letztes Mal K. P. Boateng, hoffentlich…

Eigentlich wollte ich zu diesem Thema nichts mehr schreiben. Was im Vorfeld allerseits passiert ist, war schlimm genug. Böses Foul, verletzter Kapitän, Sondersendungen, Verständnislosigkeit und beizeiten sogar Hass. Das alles kühlte wieder runter, nachdem die deutsche Mannschaft einen perfekten Start ins Turnier erwischte. Nun haben wir aber die Situation, die niemand wirklich wollte. Entscheidungsspiel gegen Ghana, und somit auch gegen K. P. Boateng. Aus meiner Sicht hielt sich auch jetzt noch die Brisanz in Grenzen, denn Boateng ist eben nur einer von 11 Spielern, die heute für Ghana auflaufen werden. Dass er härter rangenommen wird, als die anderen kann ich mir zwar vorstellen, rein theoretisch, dran glauben tu’ ich aber nicht. Alles in allem war das Thema für mich gegessen, und selbst bei Michael Ballack dürfte die Enttäuschung so langsam vorbei sein. Aber dann hab’ ich eine Überschrift bei SportBild online gelesen.

Boateng: „Viele danken mir, dass ich den DFB von Ballack befreite“

Ich weiß, dass man da vorsichtig sein muss. Wurde das alles wirklich so gesagt, oder wird da gezielt der Hass geschürt. Trotzdem bleibt da der mehr als fade Beigeschmack in dieser Formulierung. Befreien? Ich? Das klingt zum Einen sehr makaber, redet man immernoch von einer schweren Verletzung, zum Anderen klingt es nach aktiver Handlung. Natürlich hat Boateng aktiv gehandelt, als er Ballack foulte. Formuliert er es allerdings so, klingt es ekelhaft nach Absicht. Na ja, wie gesagt: Man weiß nicht, ob die Worte so gefallen sind.
Nach dem heutigen Abend werden wir wohl hoffentlich erstmal nichts mehr von K. P. Boateng hören. Von mir aus, darf er aber gerne ein Ründchen tanzen, wenn er den Ehrentreffer für Ghana markiert. Es interessiert mich nicht…
TumblrEmailPrintTeilen

1 Comment

Filed under Blog

One Response to Ein letztes Mal K. P. Boateng, hoffentlich…

  1. skandy

    >Die Aussage sagt doch nur, dass LEute sich bei ihm melden, um das zu sagen. Mehr nicht! Wenn ich also auf seine Seite gehe und dort schreibe: "Danke, dass du den DFB von Ballack befreit hast." und er erzählt das der SportBild, macht diese genau so eine Schlagzeile daraus, dichtet noch schön was dazu, und fertig ist die Story!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.