Socceroos

Down Under, Australien! Australien gehört geographisch gesehen zum Inselkontinent Ozeaninien. Aus diesem Grunde hat Australien im Jahr 1966 mit den Verbänden von Neuseeland, Fidschi und Papua-Neuguinea die OFC (Oceania Football Confederation) gegründet. Da der OFC von der FIFA nur ein halber Startplatz für die WM zusteht (es muss vom Sieger der Qualifikation noch ein Relegationsspiel gegen ein Mitglied eines anderen Verbands ausgetragen werden), hat sich Australien ab 2006 der AFC (Asian Football Confederation) angeschlossen. So kommt es, nach der überraschenden Qualifikation Neuseelands, zur Teilnahme zweier ozeanischer Teams bei der WM.

Trotz des zuvor schwierigen Qualifikationsmodus hat sich Australien auch zweimal über die Relegation qualifizieren können (1974 & 2006). Scheinbar war man in Down Under immer erpicht darauf in Deutschland spielen zu dürfen. Bei der ersten Teilnahme musste man als Gruppenletzter nach Hause fahren. Beim zweiten Versuch scheiterte man im Achtelfinale mehr als unglücklich am späteren Weltmeister Italien.
Ansonsten ist Australien ja so vielseitig, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll: Kängurus, Koalas, Wombats, Ayers Rock, Great Barrier Reef, Outback, Sydney, Perth, Melbourne, Brisbane, Nimbin!
In Südafrika müssen dich die Socceroos mit Deutschland, Ghana und Serbien messen. Gegen die deutsche Elf werden sie ihr Auftaktspiel bestreiten.

 

TumblrEmailPrintTeilen

1 Comment

Filed under Blog

One Response to Socceroos

  1. Kuzorra

    >Mehr als unglücklich an Italien gescheitert? BESCHISS war das, in der 5. Minute der Nachspielzeit verpfiffen worden, gegen den FC Bayern Europas, so war das!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.