Die Nati

Nein, heute ist nicht die deutsche Nationalmannschaft das Thema hier, heute geht es einzig und allein um die Auswahl der Schweiz. Auch wenn so manche komische Zeitung (oder war es doch nur DIE EINE?) in letzter Zeit versucht hat, das Wort “Nati” auch für unsere Jogi Löws Auswahlmannschchaft zu etablieren. Fürchterlich.

Also die Schweiz:
Bereits 1905 bestritt die Nationalauswahl der Schweiz ihr erstes Länderspiel. Auf Vereinsebene sind die Schweizer noch früher dran gewesen. Vermutlich wurden dort die ersten Clubs auf dem europäischen Festland gegründet, und das, wie soll es auch anders sein, von Engländern. Der englische Einfluss auf den schweizerischen Fußball ist noch heute an den Namen einzelner Clubs sichtbar. Grasshoppers oder Young Boys. Obwohl die Schweiz einen Pionierstatus im Bereich des Fußballs inne hat, kann die Nationalmannschaft keine großen Erfolge vorweisen. Bei immerhin drei Teilnahmen schaffte man es bis ins Viertelfinale. Allerdings wurde, und das ist wohl wirklich erwähnenswert, die U17 der Schweiz im letzten Jahr Weltmeister. Vielleicht macht die Generation in der Zukunft noch von sich reden.
Doch die jetzige A-Mannschaft muss sich bei dieser WM erst einmal mit Chile, Honduras und den Spaniern messen. Eröffnet wird gegen Letztere.
TumblrEmailPrintTeilen

Leave a Comment

Filed under Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.