Chŏllima – Das umzähmbare Pferd

Und ab nach Asien, Ostasien, Nordkorea um genau zu sein. Jeder kennt Nordkorea, den bösen Bruder von Südkorea. Und jetzt anschnallen, es kommt was richtig Verwirrendes: Kim Jong-il & Kim Yong-il. Ja, die gibt es Beide, und jeder hat irgendwie was zu sagen. Der bekanntere, der Diktator ist allerdings der Erstere. Er ist der Chef eines der strengsten Regime der Welt. Die Umstände, in denen die Menschen vor Ort leben müssen, gestalten sich sicher für die meisten Bürger als äußerst dramatisch. Allerdings legen strenge totalitäre Systeme oft auch großen Wert auf weltweiten sportlichen Erfolg. Was in der DDR und der Sowjetunion eher gut funktioniert hat, lässt im Falle Nordkoreas noch zu wünschen übrig.

Die nordkoreanische Nationalmannschaft hat bei Weltmeisterschaften bislang nur einen Teilerfolg vorzuweisen, und zwar das Erreichen des Viertelfinales beim Turnier in England 1966. In der Gruppenphase setzte man sich gegen Italien und Chile durch und folgte der Sowjetunion in die KO-Runde. Dort wurden sie von Portugal gestoppt.
Beim diesjährigen Turnier muss sich die Mannschaft mit Brasilien, der Elfenbeiküste und Portugal messen. Das erste Spiel findet am 15.6. gegen die fünfmaligen Weltmeister vom Zuckerhut statt.
TumblrEmailPrintTeilen

1 Comment

Filed under Blog

One Response to Chŏllima – Das umzähmbare Pferd

  1. almighTi

    >Sprich, Nordkorea wird 0 Punkte holen und kein Tor schiessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.