In den Windschatten!

Ich geb’ es ja zu: Ein klein wenig Enttäuschung hat sich bei mir nach dem Schlusspfiff tatsächlich breit gemacht. Das war wohl auch angebracht, erhofft hatte mir mir natürlich zumindest einen Punkt.

Nach dem Spiel beim griechischen Essen war die Enttäuschung aber schon verflogen. Meine Athen-Platte hat mich daran erinnert, dass im nächsten Jahr Europa auf den FC Schalke wartet. Wenn ich an das Spiel in Porto zurückdenke, dann freue ich mich dermaßen auf diese Abende in denen Helden geboren werden. Schandflecke, wie das Rückspiel gegen Atlético Madrid blende ich da lieber aus, ist ja klar.
Aber was ist nun gestern passiert: Man ist nun einen Punkt hinter dem Tabellenführer, bei noch fünf ausbleibenden Partien. Das würde ich als hervorragende Schlagdistanz bezeichnen. Das Restprogramm ist fast identisch und Bayern hat noch mindestens ein schweres Championsleague Spiel vor der Brust.
Vielleicht kommt Schalke ja dieses Mal aus dem Windschatten, hoffen darf man noch…
TumblrEmailPrintTeilen

Leave a Comment

Filed under Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.