Für Stefan

Ich hatte ja vor etwas mehr als einer Woche hier mal, anlässlich meiner Fingerverletzung, darüber geschrieben, dass ich mit ein paar Freunden seit ca. 2 Monaten regelmäßig Fußball spiele. Das war natürlich diese Woche auch wieder der Fall. Ich war wieder dabei, denn die Verletzung stellte sich als nicht ganz so schlimm heraus. Zumindest gebrochen war der Finger nicht. Also den kleinen Finger schnell am Ringfinger fixieren, alte Adidasschuhe zu Fußballschuhen umfunktioniert (meine Fußballschuhe hatte ich ja auch zerlegt…) und ab dafür! Wir spielen immer 90 Minuten, vermutlich um uns dann einbilden zu können, ähnlich viel wie die Profis zu leisten. So viel zur Vorgeschichte…

Nun war ich gestern bei meinem Bruder, um da das HSV Spiel zu gucken. Stefan war auch da (An dieser Stelle würde ich gerne auf irgendeine Seite von Stefan verlinken, aber twittern tut er nicht, bei Myspace ist er ebenfalls nicht angemeldet und auf seine VZ Seite kommt man ja nur, wenn man angemeldet ist, also lass ich das). Etwas enttäuscht fragte er mich, wieso ich hier nichts über unser Fußballspiel geschrieben hätte. Na, weil mir nichts Weltbewegendes passiert ist, ist doch wohl klar! ;-)
Aber leider ist Stefan etwas passiert. Und weil er als Dortmundfan hier ab und an mein Blog besucht, ohne über den ganzen Schalkeinhalt in Tränen auszubrechen, erzähl ich das eben kurz:
Stefan ist Volleyballer, eine Sportart, die zu Recht in der Öffentlichkeit völlig unbeachtet bleibt. Wenn er sich im Fußball versucht, da kann das schon mal schief gehen. So passiert, letzten Dienstag. Zehn Minuten vor Spielschluss stürmte Stefan furios in die gegnerische Hälfte, den Ball am Fuß (Ich hoffe meine Schilderungen stimmen einigermaßen, ich war zu dem Zeitpunkt eher damit beschäftigt meine Lunge in meinem Körper zu halten), ein plötzlicher Schrei, er liegt am Boden, umgeknickt, nun leise wimmernd. Ziemlich schnell wird klar, dass dieser Abend für ihn im Krankenhaus enden wird. Ich hätte eh keine zehn Minuten mehr spielen können.
Machen wir es kurz: Jetzt läuft Stefan auf Krücken, Diagnose: Bänderanrisse, Bänderdehnungen, Haarrisse im Sprunggelenk, Gnadenschuss…
Und weil Stefan ab und an hier vorbeischaut, wünsch ich ihm auf diesem Wege gute Besserung.
Damit ihr wisst, von wem ich spreche: Hier ein Bild in typischer Sportlerpose…
PS. Mitleidsbekundungen zu seiner Verletzung oder seinem Fan-Dasein bitte in die Kommentare!
TumblrEmailPrintTeilen

2 Comments

Filed under Blog

2 Responses to Für Stefan

  1. almighTi

    >Geiles Bild!!

  2. skandy

    >Äh! Mitleidsbekundungen? Hast du nicht gesagt, er wäre Dortmunder??? :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.